Magazin

Informatives zu Gesundheit und Wohlbefinden


Unser Magazin wird regelmäßig aktualisiert. Die Informationen stammen von der renommierten dpa. Wir hoffen, die Beiträge sind interessant und Sie besuchen uns wieder auf unserer Seite.

Deutschland in Spitzengruppe bei medizinischem Personal

Eine der weltweit größten Gesundheitsstudien zeigt: Im globalen Vergleich geht es Deutschland ausgesprochen gut. Sorgen bereiten den Forschern vier Gesundheitsrisiken, die gut vermeidbar wären.
mehr anzeigen...

Rohe Lebensmittel besser auf Kunststoffbrettern schneiden

Küchenbrettchen aus Kunststoff haben den Vorteil, dass sie in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden können. Sie sind deshalb hygienischer als Holzbrettchen und besser zum Schneiden von rohen Lebensmitteln geeignet.
mehr anzeigen...

Keine Entwarnung bei Lebensmittelinfektionen

Übelkeit und Brechdurchfall nach dem Essen: Mit mehr als 100.000 gemeldeten Fällen im Jahr sind Lebensmittelerkrankungen in Deutschland keine Seltenheit. Hat sich die Lage verbessert?
mehr anzeigen...

Magenknurren ist nicht zwingend Zeichen für Hunger

Magen und Darm sind den ganzen Tag beschäftigt. Da kann schon einmal ein Knurren aus der Bauchgegend zu hören sein. Schämen braucht man sich dafür nicht - zum Snack greifen genauso wenig.
mehr anzeigen...

Wann muss Blinddarmentzündung bei Kindern operiert werden?

Eine Blinddarmentzündung ist nicht nur schmerzhaft - sie kann auch gefährlich werden. Trotzdem wird bei Kindern heute nicht mehr automatisch gleich operiert. In manchen Fällen versuchen die Ärzte es zunächst mit Antibiotika.
mehr anzeigen...

So sieht das Leben mit Schizophrenie aus

Schizophrenie - eine Krankheit, um die sich viele Mythen ranken. Sie klingt nach Dr. Jekyll und Mr. Hyde, nach Menschen mit zwei Persönlichkeiten. Doch was steckt wirklich hinter der Erkrankung? Und wie bekommen Betroffene Hilfe?
mehr anzeigen...

33.000 Tote durch multiresistente Keime jährlich in Europa

Seit langem beklagen Experten, dass die einstigen Wunderwaffen gegen Infektionen stumpf werden: Viele Bakterien entwickeln Resistenzen gegen Antibiotika. Nun zeigt eine Studie, wie groß die Bedrohung durch die widerstandsfähigen Bakterien in Europa ist.
mehr anzeigen...

Was hinter dem Mythos «Männergrippe» steckt

In den Wintermonaten wird wieder viel gewitzelt, über eine von den Betroffenen allerdings als schwerwiegend empfundene Erkrankung: die Männergrippe. Eine Buchautorin erklärt im Interview, was Frauen und Männer tun können, wenn ER sich angesteckt hat.
mehr anzeigen...

Hinter Zähneknirschen steckt oft Stress

Viele Menschen knirschen nachts mit den Zähnen. Eine Schiene kann die Zähne vor Abnutzung schützen, die Ursache für die Beschwerden löst sie jedoch nicht.
mehr anzeigen...

Zahnärzte warnen vor Versorgungszentren mit Renditeziel

Eigene Praxen sind teuer und aufwendig, daher arbeiten viele Zahnärzte lieber angestellt - etwa in Versorgungszentren. Dort steigen vermehrt auch Finanzinvestoren ein. Ärztevertreter warnen nun vor einem Ausverkauf zulasten der Patienten.
mehr anzeigen...

West-Nil-Viren haben sich 2018 in Europa stark verbreitet

Viele Jahre brachten nur Fernreisende den Erreger nach Europa. Vor einiger Zeit schafften West-Nil-Viren aber den Sprung nach Südeuropa, wo sie schon zu Hunderten von Toten führten. 2018 wurden die Viren erstmals auch in Vögeln in Deutschland nachgewiesen.
mehr anzeigen...

Die Symptome des Vorhofflimmerns erkennen

Das Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung. Die Krankheit ist tückisch: Sie wird nicht immer rechtzeitig diagnostiziert und kann einen Schlaganfall verursachen. Ein Arzt empfiehlt eine einfache Methode zum Erkennen für Zuhause.
mehr anzeigen...

Bei Stimmlippenknötchen erstmal die Stimme schonen

Eine dauerhafte Überlastung der Stimme kann zu Stimmlippenknötchen führen. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen gibt Auskunft darüber, was Betroffene tun können.
mehr anzeigen...

Kurz aufeinanderfolgende Schwangerschaften bergen Risiko

Auch manche Frau über 35 Jahren möchte noch mehrere Kinder bekommen. Kanadische Forscherinnen empfehlen ihnen aber auch jüngeren Frauen eine Mindestpause zwischen zwei Schwangerschaften. Der nun geratene Abstand ist jedoch kürzer als bei älteren Empfehlungen.
mehr anzeigen...

Bei Kopfschmerzen gelassen bleiben

Kopfweh hat jeder einmal. Grund zur Sorge ist das aber meistens nicht. Dabei handelt es sich eher um ein Symptom, nicht um eine Krankheit - es sei denn der Schmerz dauert länger an.
mehr anzeigen...