Schnell mal was vorbestellen.

Unsere Standorte

Oes­lau­er Str. 99
96472 Rö­den­tal
Te­le­fon: (09563) 1217

Kostenlose Hotline: 0800 800 1217

Bür­ger­platz 8
96472 Rö­den­tal
Te­le­fon: (09563) 8821

Kostenlose Hotline: 0800 800 8821

Ro­sen­au­er Str. 27
96450 Co­burg
Te­le­fon: (09561) 7959250
Kostenlose Hotline: 0800 7959250

Vorteile für Sie vor Ort!

Der Co­bur­g-Pass!


Für Bür­ger mit ge­rin­gem Ein­kom­men in Stadt und Land. Wir möch­ten, dass nie­mand aus Kos­ten­grün­den auf Arz­nei­mit­tel ver­zich­ten muss! Des­halb sind wir da­bei!

Mehr In­for­ma­tio­nen da­zu fin­den Sie hier!

Un­se­re Ge­sund­heits­kar­te!


Nut­zen Sie un­se­re Kun­den­kar­te mit zahl­rei­chen Vor­tei­len: Von ei­ner um­fang­rei­che­ren phar­ma­zeu­ti­schen Be­ra­tung, bes­se­ren Kon­di­tio­nen, bis hin zur ver­ein­fach­ten Ab­rech­nung mit Ih­rer Kran­ken­kas­se!

Er­fah­ren Sie mehr!

Ak­tu­el­les

6x im Jahr für Inhaber unserer Gesundheitskarte:

Unser Rabattflyer mit attraktiven Spargutscheinen


Als Inhaber unserer kostenlosen Gesundheitskarte erhalten Sie alle zwei Monate unseren Rabattflyer mit

  • attraktiven Spargutscheinen,
  • aktuellen Informationen aus unseren Apotheken und
  • hilfreichen Tipps rund um Ihre Gesundheit.


Hier geht es zu unserem aktuellen Rabattflyer. Sie haben noch keine Gesundheitskarte? Hier erfahren Sie mehr darüber.

Phy­to­tipp des Mo­nats:

Combudoron® Gel

Combudoron® Gel hilft bei Insektenstichen oder auch bei Sonnenbrand sowie leichten Verbrennungen und Verbrühungen. In den ersten Stunden wiederholt dünn aufgetragen, kühlt Combudoron® Gel die betroffene Stelle und lindert den Schmerz.


25 g Gel

Ak­ti­ons­preis:

6,39 €

an­statt 8,35 €*; Grundpreis: 0,26 € / g

* Die­ser Preis ist un­ser bis­he­ri­ger oder der vom Her­stel­ler emp­foh­le­ne Ver­kaufs­preis. Druck­feh­ler vor­be­hal­ten und Ver­kauf nur so­lan­ge der Vor­rat reicht. Ab­bil­dung ähn­lich. An­ge­bot gül­tig bis 31.07.2019.

Die Not­fall­do­se:

Ein Kon­zept, das Le­ben ret­ten kann

In einem Notfall zählt jeder Augenblick: Die Rettungskräfte müssen schnell alle relevanten Fragen zum Gesundheitszustand des Patienten klären, doch der ist vielleicht gar nicht ansprechbar oder zumindest nicht in der Verfassung, besonnen zu antworten.

Genau dafür gibt es jetzt die Not­fall­do­se. Das ist ein klei­ner Be­häl­ter, der auf ei­nem In­fo­blatt al­le Patientenda­ten ent­hält: Ge­sund­heits­zu­stand, Vor­er­kran­kun­gen, Ope­ra­tio­nen, Me­di­ka­men­te, Kon­takt­da­ten der An­ge­hö­ri­gen etc. Er wird zu Hau­se in der Kühl­schrank­tür ge­la­gert – ein­fach weil es in je­der Woh­nung ei­nen Kühl­schrank gibt und die­se le­bens­wich­ti­gen Pa­ti­en­ten­da­ten so für die Ret­tungs­kräf­te sehr schnell ver­füg­bar sind, ganz oh­ne lan­ges Su­chen. Klei­ne Auf­kle­ber an der Haus- oder Woh­nungs­tür und am Kühl­schrank wei­sen auf die Esis­tenz der Do­se hin.

Ak­ti­ons­preis:

3,99 Eu­ro

Im Set ent­hal­ten sind ne­ben der Do­se 2 Auf­kle­ber und das Not­fall-In­fo­blatt, auf dem al­le wich­ti­gen In­for­ma­tio­nen zu­sam­men­ge­fasst wer­den kön­nen.


Spre­chen Sie uns an, wenn Sie Fra­gen ha­ben. Wir sind für Ih­re Ge­sund­heit da!

Wir waren da­bei:

Ge­wer­be­markt in Rö­den­tal am Sonn­tag, den 28.04.2019

In gu­ter Tra­di­ti­on waren wir von den Ro­sen­au Apo­the­ken wie­der mit ei­nem Stand auf dem dies­jäh­ri­gen Ge­wer­be­markt ver­tre­ten: mit einem Ma­gne­si­um-Ver­la-Aus­schank, Blut­druckmessung und In­for­mationen zu un­serem Ser­vice- und Leis­tungs­an­ge­bot.


Wir sagen DANKE für Ihren Besuch!

Star­te Dei­ne Kar­rie­re.

Mehr In­fos

NEU bei uns:

Rezepte per App vorbestellen. Jederzeit. Wo immer Sie auch sind.

callmyApo ist eine Smartphone-App, mit der Sie innerhalb weniger Sekunden ein Foto eines Rezeptes oder Medikaments zur Vorbestellung in die Apotheke schicken können. Sie erhalten unmittelbar eine Rückmeldung von uns, ob der gewünschte Artikel bereits vorrätig bzw. zu welcher Uhrzeit dieser abholbereit ist. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Magazin

Den richtigen Sport auf dem Eis finden




Nicht nur für Profis: Eisschnellauf ist eine relativ leicht zu lernende Ausdauersportart. Geeignete Rundbahnen zu finden, ist allerdings oft gar nicht so leicht. Foto: Sebastian Kahnert - (c)dpa-infocom GmbH

Dortmund (dpa/tmn) - Schlittschuhfahren gehört im Winter einfach dazu. Der Besuch auf der Eisbahn macht auch noch fit. Vor allem für Kinder ist die Bewegung ideal. Aber auch Senioren profitieren - denn die Gleitbewegung schont die Gelenke.


Für alle Sportarten auf Schlittschuhen gilt: Man muss sich sicher auf dem Eis bewegen können. Lernen kann man das entweder beim freien Laufen in der Eishalle oder in speziellen Kursen. Für die meisten Sportarten muss man sich allerdings in einem Verein anmelden.


Eisschnelllauf


Wer sicher fährt, kann mit dem Eisschnelllauf beginnen. Die Sportart lebt von dem hohen Tempo und ist als Ausdauersportart interessant. Beherrscht man die Bewegung, kann man auf jeder Rundbahn trainieren. Besonderes Equipment braucht man nicht. Nur wer sehr oft und professioneller fährt, kann über besondere Schuhe für den Eisschnelllauf nachdenken. «Die Bewegung ist zyklisch und deshalb relativ schnell zu lernen», sagt Patrizia Wittich, Referentin für Leistungssport beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und selbst ehemalige Eissportlerin.


Eiskunstlauf


Pirouetten, Sprünge, Hebefiguren - Eiskunstlauf ist unter den Eissportarten eine der anspruchsvollsten. In der Regel läuft man zu zweit mit einem festen Partner. «Der Paarlauf erfordert gute Muskulatur und auch Mut», sagt Stefan Steinmetz, der als Sportmediziner deutsche Eissportteams betreut. Die Sportart ist sehr komplex, erfordert viel Training und ist deshalb nur im Verein zu betreiben.


Eistanz


Hier zählt aber vor allem die perfekte und geschmeidige Bewegung zur Musik - genau wie beim Tanzen auf Parkett. Eistanz kann deshalb eigentlich jeder machen, man muss auch nicht unbedingt zu zweit sein. «Viele Vereine haben Seniorenangebote im Eistanzen», sagt Friedrich Dieck, Leiter des Olympiastützpunkts Westfalen und Präsident des Eissportverbands Nordrhein-Westfalen.


Eishockey


Beim Eishockey geht es deutlich körperbetonter zu. Auch von der Grundidee unterscheidet sich das Spiel gegeneinander auf Tore deutlich von den anderen Eissportarten. Wer aber auf Teamsportarten steht, ist im Winter mit Eishockey durchaus gut beraten, allerdings erst nach vernünftiger Anleitung. «Es gibt zwar immer mehr Hobbymannschaften, für Einsteiger ist Eishockey aber weniger gedacht», sagt Friedrich Dieck.


Curling


Weniger sportlich, dafür sehr taktisch ist Curling. Die Sportart wird auch als «Schach auf dem Eis» bezeichnet. Im Team müssen Steine über das Eis möglichst nah an eine Zielmarke geschoben werden. Die Technik spielt eine große Rolle. Zwar gibt es auch wenige Hobbymannschaften, fast immer braucht man aber Zugang zu einem der wenigen Vereine. 17 sind es in Deutschland laut DOSB.


Eisstockschießen


Eisstockschießen zählt wohl zu den geselligsten Sportarten auf dem Eis. Und ist gleichzeitig eine der wenigen, die man im Winter problemlos testen kann. Der Sport kann eigentlich auf jeder Eisfläche gespielt werden und ist deshalb sehr verbreitet. Wie beim Curling ist die sportliche Komponente deutlich kleiner, es geht vor allem um Geschick. Die Technik ist aber deutlich leichter.



Autor: Sebastian Kahnert